Anzeige FlixBus 9€ Aktion

PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2017

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

JUPI 2017

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

Verbraucher 07.10.2017

Ferienjob: Vorsicht vor Steuerfallen

Arbeitgeber und Ferienjobber sollten vor Antritt des Ferienjobs durchrechnen, welche Steuervariante am besten passt. „Denn auch bei Schülern gilt: Der Arbeitslohn ist steuerpflichtig“, sagt Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler. Ob und wie viel Steuern fällig werden, hängt allerdings davon ab, um was für ein Arbeitsverhältnis es sich handelt. Am einfachsten ist es, wenn der Ferienjobber dem Arbeitgeber seine Steueridentifikationsnummer und sein Geburtsdatum mitteilt. Dann können die Elstam-Daten des Schülers abgerufen und der Lohnsteuerabzug wie bei einem normalen Arbeitnehmer vorgenommen werden. Bis zu einem monatlichen Bruttolohn von knapp 950 Euro fällt keine Steuer an. Für Schüler, die nur in den Sommerferien arbeiten, müssen zudem keine Sozialabgaben gezahlt werden. (dpa)