Anzeige FlixBus 9€ Aktion

PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2017

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

JUPI 2017

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

Lokalsport 14.11.2017

„Macht auf Dauer keinen Sinn und keinen Spaß“

Tischtennis: Enttäuschende Resonanz bei Bezirksmeisterschaft

Marcel Eberhahn (TTC Steinalben) und Selina Weber (TTC Pirmasens) sind die neuen Tischtennis-Bezirksmeister. Eberhahn setzte sich bei den Herren in einem spannenden und umkämpften Finale hauchdünn mit 11:9 Punkten im Entscheidungssatz gegen den Topfavoriten und Titelverteidiger Markus Letzelter von der SG Waldfischbach durch. Weber gewann bei den Damen ihre einzige Partie gegen Kerstin Wolk (TV Zweibrücken-Ixheim) deutlich. Enttäuschen war die Resonanz der Spieler.

Markus Letzelter war über seine Niederlage im engen Finale ebenfalls enttäuscht: „Marcel hat zwar verdient gewonnen, aber ich bin mit meiner Leistung nicht zufrieden. Mir hat noch das Pokalspiel vom Abend zuvor in den Knochen gesteckt und ich habe zu lange gebraucht, bis ich meinen Rhythmus gefunden habe.“ Selina Weber (TTC Pirmasens) war von zwei teilnehmenden Damen die Bessere und gewann gegen Kerstin Wolk.
Die im Vorfeld schon geringe und enttäuschende Teilnehmerzahl (wir berichteten) wurde durch drei kurzfristige Absagen noch mehr getrübt, so dass eine Veranstaltung mit so wenigen Spielern grundsätzlich in Frage gestellt werden muss. Turnierleiter Sebastian Kranitz fand kritische Worte: „Die Gründe müssen dringend mit den Vereinen und Verantwortlichen hinterfragt werden, so macht es auf Dauer keinen Sinn und keinen Spaß.“ Bei bei den Senioren fand aufgrund von zwei gemeldeten Teilnehmern gleich das Endspiel statt, das Hans-Jürgen Salpeter (TTC Pirmasens) gewann. Im Doppel siegten Kranitz/Dorst (TTC Pirmasens). (sl)