Anzeige FlixBus 9€ Aktion

PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2017

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

JUPI 2017

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

Kultur 04.10.2017

Musik über der ganzen Stadt

Pirmasens „Kneipenkultour“ hat wieder viele Fans angezogen

Die „Kneipenkultour“ der Quasimodo Gastro- und Event GmbH aus Rodalben zeigte mit ihrer vierten Auflage, dass die Veranstaltung ein fester Bestandteil des Pirmasenser Kulturprogramms geworden ist. Tausende Besucher nutzten am Montagabend die Chance, für zehn Euro zwölf Bands in 14 Kneipen erleben zu können.
Für einen reibungslosen Transport der Musikfans sorgten die Stadtwerke mit drei Shuttle-Bussen, in denen DJs für Musik sorgten. „All over music“ war also die Devise.
Was für die Kneipenbesitzer und ihre Mitarbeiter schnell zu einem „Stresstest“ wurde, ist die Lebensader solcher Veranstaltungen: Die Besucher wollen natürlich so viele Bands wie möglich erleben, und so herrscht ein ständiges Kommen und Gehen in den Kneipen. Doch das ist so gewollt:
Diese Erfahrungen machten auch die beiden Neulinge, der Saalbau und „Eddys Kellerei“. Letztere glänzt besonders durch sein ausgewähltes Angebot an edlen Bränden, was Heinos Seemannslied „Caramba, Karacho, ein Whiskey“ fast zum Motto machte. Auch im „Caramba“ in der Bahnhofstraße gab es trotz Großbaustelle flotte Musik und Karacho. Ein erhöhtes Tempo mussten die Teilnehmer bei dieser Musikrallye schon einlegen, um eine Stippvisite zu allen Stationen machen zu können. Selbst den Bezug zum Seemannslied konnte Pirmasens umsetzen, denn viel Nass kam von oben und Nieselregen mit Wind zwang die Besucher zu wetterfester Kleidung.
Neu und positiv angekommen war die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Markus Zwick in der „Unicorn Sportsbar“ am Bahnhof. Dort herrschte früh am Abend guter Betrieb – und sie war der willkommene Startpunkt für die Gäste, die mit dem Zug anreisten. (nsf)