FlixBus 9€ Aktion
Anzeige FlixBus 9€ Aktion

PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2017

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

JUPI 2017

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

Aus aller Welt 06.10.2017

persönliches

Richard „Mörtel“ Lugner (84), Unternehmer, will knapp ein Jahr nach seiner Scheidung von der damals 26-jährigen Cathy Lehren ziehen. Seine neue Zielgruppe sei die Frau um die 40, sagte Österreichs wohl bekanntester Society-Löwe. „Das ist das, was am tiefsten ist“, meinte er kurz vor seinem 85. Geburtstag. Aktuell habe er Angebote auch von 28-jährigen Frauen, aber mit denen werde er gar nicht erst reden. Seinen Geburtstag am 11. Oktober werde er mit rund 100 Gästen in einem prächtigen Barockpalais in Wien feiern.

Iris Berben (67), Schauspielerin, hat als junge Frau mit leeren Taschen im teuren London ab und an mal etwas mitgehen lassen. „Ich habe gejobbt und gespart, aber das hat vorn und hinten nicht gereicht“, sagte sie dem Magazin „Barbara“. „Ich muss leider zugeben: Die ein oder andere Klamotte habe ich in der Carnaby Street einfach geklaut.“ Berben hatte Ende der 1960er-Jahre Tanz- und Bewegungsausbildung in London. Die Carnaby Street ist bis heute eine der bekanntesten Einkaufsstraßen Londons.

Bruce Springsteen (68), Rock-Legende, hat Einblicke in seinen breitgefächerten Musikgeschmack gewährt. Er gab dem US-Magazin „Variety“ unter anderem preis, ein Fan von US-Rapper Kanye West und Popsängerin Taylor Swift zu sein. Gleichwohl könne er die Songs der beiden Künstler nicht den ganzen Tag lang hören, gestand er. „Ich bin zu alt. Ich neige dazu, ältere Musik zu hören.“ Über Wests Platte „The Life of Pablo“ sagte Springsteen: „Ich finde, das ist ein erstaunliches Werk.“ Zu Swift sagte er, ihr Songwriting richte sich sehr persönlich an ihr Publikum, die Stücke seien sehr gut aufgebaut. (dpa)