FlixBus 9€ Aktion
Anzeige FlixBus 9€ Aktion

PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2017

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

JUPI 2017

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

Sport 07.10.2017

Ruoteng holt WM-Titel im Mehrkampf

Xiao Ruoteng ist neuer Turn-Weltmeister im Mehrkampf und hat damit die Nachfolge von Rekord-Weltmeister Kohei Uchimura aus Japan angetreten.

MONTREAL. Der Chinese gewann am Donnerstagabend (Ortszeit) in Montreal nach spannendem Wettkampf-Verlauf mit 86,933 Punkten, nachdem der vor dem Schlussgerät führende Russe Dawid Beljawski vom Reck stürzte. Beljawski hätte seine Übung am Reck nur durchturnen müssen, um den ersten Sieg eines Russen nach 18 Jahren perfekt zu machen. Der Ex-Europameister schüttelte nach dem Absturz immer wieder den Kopf und konnte sein Missgeschick auch Minuten später noch nicht begreifen.
WM-Silber ging an Ruotengs Landsmann Lin Chaopan (86,448) vor dem Japaner Kenzo Shirai (86,431). Uchimura hatte den Vorkampf wegen einer Fußverletzung nach drei Geräten aufgeben müssen. Er hatte seit 2009 sechs WM-Titel sowie zweimal Olympia-Gold erkämpft.
Top-Favorit Oleg Wernjajew aus der Ukraine leistet sich gleich eine Serie von Patzern und fand nicht annähernd zu seiner Topform. Der Olympia-Zweite musste sich mit Rang acht begnügen.
Nur eine Nebenrolle spielte der deutsche Vizemeister Philipp Herder, der bei seinem Debüt in einem WM-Finale eine Lehrstunde erhielt. Obwohl er an vier Geräten stabiler turnte als in der Qualifikation, kam der 24-Jährige wegen eines Sturzes am Sprung mit 80,166 Zählern nicht über Platz 18 hinaus. Am Ende war der Berliner aber noch ganz zufrieden: „Ich habe mich wieder gefangen.“ (dpa)