Anzeige FlixBus 9€ Aktion

PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2018

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

Lokalsport 08.02.2016

Vor dem Tor klappt es wieder

Fußball: Stürmer schießen FKP zu 6:2-Sieg im Testspiel beim SV Gonsenheim

Schon gut in Schuss: FKP-Angreifer Patrick Freyer trifft beim Testspiel in Gonsenheim zweimal. (Foto: Reiser)

Die FKP-Stürmer treffen das Tor wieder. War die mangelhafte Chancenverwertung beim FK Pirmasens vor der Winterpause das zentrale Problem, das einige Punkte gekostet hat, schießen sich die Angreifer jetzt schon mal warm für den Abstiegskampf in der Fußball-Regionalliga. Am Samstag gewann der FKP sein Testspiel beim Oberligisten SV Gonsenheim mit 6:2 (3:2) Toren.

Die Treffsicherheit vor dem gegnerischen Tor, bezeichnete Trainer Peter Tretter in seiner Spielanalyse als „absolut positiv und sehr effektiv“. Aus zehn bis elf Chancen haben seine Spieler nicht nur sechs Tore gemacht, sondern sie auch gut herausgespielt.
Ein weiterer Grund zur Zufriedenheit ist die körperliche Fitness der FKP-Mannschaft. Nach einer Stunde Spielzeit war „die Klub“ den Gonsenheimern zur Freude von Peter Tretter „komplett überlegen“.
Nicht gut gefallen haben dem Coach die beiden Gegentore, die sogar zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung des Oberligisten geführt haben. Der Doppelpack des starken Gonsenheimer Stürmers Arif Güclü in der 25. und 31. wurde aber von FKP-Seite erleichtert. Peter Tretter ließ seine Mannschaft eine neue Variante in der Spieleröffnung ausprobieren. Bei Ballverlust oder technischen Fehlern wurde es brenzlig. Die Lücken im Zentrum nutzte Güclü, der mehrmals ungewollt zu Kontermöglichkeiten eingeladen wurde.
Beim FKP profitierten die Stürmer auch von der guten Vorarbeit ihrer Mannschaftskollegen. Felix Bürger, der hinter Sturmspitze Benjamin Auer spielte, lieferte gleich zu zwei Toren die Vorlagen: zum 1:0 durch Auer und zum 5:2 durch Patrick Freyer. Auch Karsten Schug vor dem 4:2 von Christian Grimm und Christian Henn glänzten als Vorbereiter. Den Schlusspunkt nach Henn-Zuspiel setzte Winter-Neuzugang Dennis Krob mit seinem Treffer zum 6:2. „Ein schönes Tor“, lobte Peter Tretter. Zusammen mit Krob hat er nach 55 Minuten auch Alexander Schmieden und Christopher Ludy eingewechselt. „Sie haben sich beide nahtlos eingefügt“, war der FKP-Trainer auch mit ihrer Leistung einverstanden. (gök)