Rodalben ist im Handball-Fieber. Morgen empfängt die Turnerschaft den Spitzenreiter HSG Eckbachtal und nächste Woche steigt das Fanprojekt 1 000 plus.

Oliver Vafiadis vom Kostümgroßhändler Vabo und Zeltverleiher Jakel Bossert sind die Retter der Pirmasenser Straßenfasnacht. Für kommenden Sonntag...

Nach dem „Hüttengipfel“, auf dem gestern in Bonn über die Mindestlohnproblematik verhandelt wurde, zeichnet sich eine Lösung für die Wanderheime im Pfälzerwald ab, aber Entwarnung will der Hauptverein der Pfälzerwaldvereine noch nicht geben. „Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns“, erklärte er in einem Pressegespräch nach den Verhandlungen. Alle PWV-Ortsgruppen mit einem Hüttenbetrieb müssen nun prüfen, ob ihre Helfer ehrenamtlich arbeiten oder geringfügig beschäftigt sind. Die PWV-Führung geht aber davon aus, dass mehr als 90 Prozent der bis zu 3 000 Hüttenhelfer unter die Ehrenamtlichkeit fallen und kein Mindestlohn bezahlt werden muss.

PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2014

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

JUPI

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

Zwischen der neuen griechischen Regierung und der Eurogruppe ist es gestern zu einem offenen Streit gekommen.

MAINZ. Die SPD Rheinland-Pfalz fordert Aufklärung von dem Mainzer Bundestagsabgeordneten Michael Hartmann angesichts wachsender Zweifel an dessen Rolle in der Edathy-Affäre. „Es ist glaube ich an Michael Hartmann, in der nächsten Woche die...

Rheinland-Pfalz will als Antwort auf die gestiegene Terrorgefahr mehr Polizisten einstellen. „Die Bedrohung ist näher gerückt“, sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD) am gestrigen Freitag in Mainz.

Da schlägt das Herz der Freunde schöner Briefmarken höher! Gleich zwei neue Briefmarken der Deutschen Post sind dem Forum Alte Post in Pirmasens gewidmet. Eine Marke zeigt die neu herausgeputzte Fassade des historischen Gebäudes, die zweite den...

Die Bundesregierung setzt den erst seit einem Monat geltenden Mindestlohn nach Protesten von Nachbarstaaten für ausländische Lkw-Fahrer auf der Durchreise aus. In der schwarz-roten Koalition heizt das den Streit um weitere Korrekturen an.

DEN HAAG. Fast 20 Jahre nach dem Völkermord im bosnischen Srebrenica sind zwei ehemalige ranghohe serbische Offiziere für das Massaker zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das UN-Tribunal für Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien bestätigte...