Pirmasens. Gegen eine Frau der Pirmasenser SPD ist wegen Wahlfälschung und Verletzung des Wahlgeheimnisses in acht Fällen eine Geldstrafe in Höhe von...

Ein Schäferhund war im September in Ruppertsweiler ausgerissen und hatte einer 28-jährigen Frau ins Bein gebissen. Gegen die 70-jährige Hundehalterin...

Es muss schon mehr als Wut im Spiel sein, um auf solche Ideen zu kommen: Ein kleiner Hund hebt an einem Wahlplakat mit der Kanzlerin ein Hinterbein. Dazu der Satz: „Auch die Hunde in der Pfalz sind im Wahlkampf und freuen sich auf Angela Merkel“. Zu sehen ist eine Pinkel-Attacke im Internet unter www.pfaelzer-spaziergaenge.de

Anzeige FlixBus 9€ Aktion

PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2015

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

JUPI

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

MAINZ. Fast einen Monat vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz löst die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) die Grünen in einer Umfrage als drittstärkste Kraft ab. Bei der Sonntagsfrage kommt die AfD auf neun Prozent, während die...

Die Koalition hat ihren Streit über das neue Asylpaket und den Familiennachzug für Flüchtlinge beigelegt.

MüNCHWEILER. Dem FC/VfB Münchweiler gehen die Trainer aus. Nicht nur Marco Hüther wird die Spielgemeinschaft im Sommer verlassen. Auch Wolfgang Göller, der gemeinsam mit Marco Hüther die Fußballmannschaften in der A-Klasse und C-Klasse Ost...

KIEW. Trotz einer vereinbarten Waffenruhe sind bei Kämpfen in der Ostukraine mindestens ein Regierungssoldat getötet und drei weitere Armeeangehörige verletzt worden. Schwerpunkt der Gefechte war der Norden der Separatistenhochburg Donezk, teilte...

In einem der letzten großen NS-Prozesse steht seit gestern in Detmold ein früherer SS-Wachmann aus dem Konzentrationslager Auschwitz vor Gericht. Der 94-jährige Reinhold Hanning (Mitte) muss sich wegen Beihilfe zum Mord in mindestens 170 000 Fällen...

Bei der Syrien-Konferenz in München haben Russland und die USA einen Neuanlauf für einen Waffenstillstand in dem Bürgerkriegsland gestartet. Der russische Außenminister Sergej Lawrow und sein US-Kollege John Kerry hätten sich unter anderem über eine mögliche Waffenruhe sowie humanitäre Hilfe unterhalten, hieß es gestern aus Moskau.