Ende des Jahres schließt die Pirmasenser Filiale des Schweizer Modekonzerns Charles Vögele in der Zweibrücker Straße. An seine Stelle soll im Januar...

Die Kanalarbeiten in der Bahnhofstraße werden heute – zwei Wochen vor dem planmäßigen Ende – abgeschlossen, ab Montag beginnen die Stadtwerke mit der...

Ein bitteres Nachspiel hat die Sanierung der Naßheckenstraße im Jahr 2012 nun für die Ortsgemeinde. Weil die Verbandsgemeindeverwaltung die Frist für...

Anzeige FlixBus 9€ Aktion

PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2017

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

JUPI 2017

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

WASHINGTON. Die USA befinden sich nach den Worten des Chefstrategen im Weißen Haus, Stephen Bannon, in einem „Handelskrieg mit China“. Und die USA werde diesen verlieren, wenn es keine politische Umkehr gebe. „Ich denke, wir sind fünf, höchstens zehn...

KONSTANZ. Die Polizei hat drei mutmaßliche Drogenhändler aus dem Raum Konstanz festgenommen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten Beamte 20 Kilogramm Marihuana, 55 Gramm Kokain sowie größere Bargeldbeträge sicher. Das teilten Polizei und...

DRESDEN. Der Immunitätsausschuss des Sächsischen Landtags empfiehlt dem Parlament die Aufhebung der Immunität von AfD-Fraktionschefin Frauke Petry. Ein entsprechender Beschluss wurde gestern einstimmig getroffen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt seit...

An den Hochschulen in Rheinland-Pfalz wird einer Studie zufolge so wenig geforscht wie in keinem anderen Bundesland.

Bei einem islamistischen Terroranschlag mit einem Lieferwagen sind auf Barcelonas berühmter Flaniermeile Las Ramblas mindestens zwölf Menschen getötet worden. Etwa 80 weitere Menschen wurden gestern nach Angaben der katalanischen Regionalregierung verletzt, nachdem ein Lieferwagen mit hohem Tempo in eine Menschenmenge gerast war. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte den Anschlag laut ihrem Sprachrohr Amak für sich.

Angesichts des verschärften Konflikts um das Atomprogramm Nordkoreas hat Südkoreas Präsident Moon Jae In den Nachbarn vor dem Überschreiten einer „roten Linie“ gewarnt.