Zum dritten Mal fand am Wochenende der Pirmasenser Mittelaltermarkt unter der Regie von Mario Vojvoda statt. Wieder einmal zeigten die vielen Händler, Gaukler und Rittergruppen, was sie zu bieten hatten und verwandelten das Wiesengelände am Eisweiher in eine große mittelalterliche Bühne. Als Höhepunkt für das Publikum erwiesen sich die Feuershows am Samstagabend und Sonntagnachmittag.

Durch einen unglücklichen Gegentreffer zum 1:2 (0:0) in der Nachspielzeit hat Fußball-Bezirksligist SV Hinterweidenthal gestern in der ersten Runde des Verbandspokals eine Überraschung gegen den klassenhöheren Landesligist VB Zweibrücken verpasst.

Allen Wetterkapriolen zum Trotz bot das Große Winzler Sommer-Reitturnier hochkarätigen, spannenden Pferdesport. Ohne Stechen, aber dennoch spannend, endete das Turnier gestern mit dem Großen Preis von Pirmasens und der Rheinberger-Stiftung. Der 24-jährige Sascha Braun vom RFV Achern blieb mit der neunjährigen Stute Cadburry als einziger fehlerfrei im höchst anspruchsvollen Drei-Sterne-S-Springen.

Anzeige FlixBus 9€ Aktion

PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2016

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

JUPI

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

BAGDAD. Bei Anschlägen im Irak sind am Wochenende mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Ein Selbstmordattentäter riss gestern in der Hauptstadt Bagdad mindestens zehn Menschen mit in den Tod. Laut Polizei sprengte sich der Täter in einem...

PARIS. Der 31-jährige britische Radprofi Chris Froome hat zum dritten Mal nach 2013 und 2015 die Tour de France gewonnen. Den Sieg auf der 21. Etappe gestern auf den Champs-Élysées in Paris sicherte sich der Deutsche André Greipel. Im Klassement...

Amnesty International hat nach eigenen Angaben „glaubwürdige Hinweise“ auf Misshandlungen und sogar Folter von festgenommenen Verdächtigen in der Türkei.

Der Amokläufer von München hat seine Tat ein Jahr lang akribisch vorbereitet und dazu wie der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik ein Manifest verfasst. Einen politischen Hintergrund schlossen die Ermittler gestern aber aus.

Der verheerende IS-Doppelanschlag mit mindestens 80 Toten in der afghanischen Hauptstadt Kabul hat international Entsetzen ausgelöst.

MOSKAU. Russland hat die Entscheidung des IOC begrüßt, das Land nicht komplett von Olympia 2016 in Rio auszuschließen. „Das ist eine rechtmäßige Lösung“, sagte der Chef des Sportausschusses im russischen Parlament, Dmitri Swischtschjow, gestern....