Verwaltungschef Dr. Bernhard Matheis hat gestern Visionen für die Innenstadt vorgestellt. Beim öffentlichen Forum „Innenstadt aktiv“ in der Alten Post...

Wo führt der Weg der SG Eppenbrunn hin? Seit gestern gibt es ein Fragezeichen mehr. Nach einer blamablen Rückrunde mit dem Abstieg aus der Fußball-Landesliga als mögliches Endergebnis und mindestens sieben Spielerabgängen nach der Saison steht die SGE jetzt auch ohne Trainer da. Der Verein und Vladislav Dimitrov haben sich in beiderseitigem Einverständnis getrennt, weitere Anfragen würden nicht erteilt, hieß es in einer kurz gefassten Pressemitteilung.

Mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden kehrte der SC Hauenstein vom ersten Spiel in der Aufstiegsrunde beim TSV Lehnerz zurück und darf weiter von der Regionalliga Südwest träumen.

PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2015

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

JUPI

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

BERLIN. Zwölf Jahre nach dem Beschluss zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte will die Regierung medizinisch sinnvolle Anwendungen erzwingen. Die Daten der Patienten sollen künftig über ein sicheres Kommunikationsnetz zwischen Ärzten,...

BERLIN. Nach jahrelangen Auseinandersetzungen über die Vorratsdatenspeicherung hat die Bundesregierung eine Wiedereinführung des Ermittlungsinstruments beschlossen. Telekommunikationsdaten sollen künftig für maximal zehn Wochen gespeichert werden,...

GöTTINGEN. Die Co-Vorsitzende der AfD, Frauke Petry, ist in einem Lokal in Göttingen von drei Vermummten attackiert worden. Diese warfen nach Angaben von Parteisprecher Christian Lüth gestern den Tisch um, an dem Petry mit einem Journalisten saß, so...

Die Fifa steht unmittelbar vor ihrem Wahlkongress vor der größten Zerreißprobe ihrer skandalumtosten Geschichte, die sogar die Zukunft von Fifa-Chef Joseph Blatter plötzlich infrage stellen könnte.

Nach fast einem Jahr Tarifverhandlungen haben die Deutsche Bahn und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) einen Abschluss erreicht.

Die Bundesregierung muss den USA die Nutzung des US-Stützpunktes Ramstein für Drohnenangriffe im Jemen nicht verbieten. Das hat das Verwaltungsgericht Köln gestern entschieden.