FlixBus 9€ Aktion
Anzeige FlixBus 9€ Aktion

PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2017

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

JUPI 2017

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

Nach der Pleite der Air-Berlin-Tochter Niki droht eine längere Suche nach einem Käufer in letzter Minute. Die Investorensuche könne noch einige Tage dauern, sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters Lucas Flöther gestern.

Wegen drohender Zahlungsunfähigkeit hat der Erotikhändler Beate Uhse gestern beim Amtsgericht Flensburg die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens für die Holding beantragt.

FRANKFURT. Der Konjunkturaufschwung in Deutschland wird sich nach Ansicht der Bundesbank deutlich verstärken. Die Notenbank hob gestern in Frankfurt ihre Wachstumsprognose für dieses Jahr und die kommenden Jahre erneut an. Sie sieht die Wirtschaft...

WIESBADEN. Die niedrige Arbeitslosigkeit in Deutschland dämpft die Risikofreude der Bundesbürger, sich in die Selbstständigkeit zu wagen. Von Januar bis September fiel die Zahl der Gründungen von kleinen Firmen um 2,4 Prozent gemessen am...

BERLIN. Engelbert Lütke Daldrup muss den Satz wiederholen – nicht dass schon wieder jemand zweifelt. „Der Termin ist belastbar und verlässlich“, verkündet der Berliner Flughafenchef. Der Termin?
Ja, es gibt schon wieder einen Eröffnungstermin für den...

Europaweite Streiks im Luftverkehr werden nach dem Gesprächsangebot des irischen Billigfliegers Ryanair an Pilotengewerkschaften unwahrscheinlicher.

BERLIN. Wegen des erwarteten Schneewetters lässt die Bahn ihre ICE-Züge am Wochenende etwas langsamer fahren. Die maximale Geschwindigkeit werde vorsorglich auf 200 Kilometer pro Stunde reduziert, teilte ein Sprecher des Unternehmens gestern Abend...

LUXEMBURG. Luxemburg wird den Streit mit der EU-Kommission um eine Steuerforderung in Höhe von 250 Millionen Euro gegen den Internethändler Amazon vor den Europäischen Gerichtshof (EuGH) tragen. Die Regierung beschloss nach Mitteilung von gestern,...

Der von Korruptionsermittlungen erschütterte Luftfahrtriese Airbus bereitet einen personellen Neuanfang vor.

PETACH TIKVA. Der kriselnde Pharmakonzern Teva will binnen zwei Jahren weltweit 14 000 Stellen streichen. Dies teilte das Unternehmen gestern mit. Teva ist Weltmarktführer unter den Generika-Herstellern und Israels größtes Unternehmen. Weltweit hat...

BURBANK/NEW YORK. Der Unterhaltungsriese Walt Disney schnappt sich Teile des Medienkonzerns 21st Century Fox. Wie der Konzern gestern mitteilte, wechseln einige Kernaktivitäten von Fox im Volumen von rund 44,5 Milliarden Euro den Besitzer. Bezahlt...

Sparer verzweifeln, Immobilienkäufer profitieren von den niedrigen Zinsen im Euroraum. Aus Sicht der Europäischen Zentralbank (EZB) gibt es jedoch gute Gründe für die anhaltende Geldflut.

KAPSTADT. Der Möbelkonzern Steinhoff steht nach dem Bilanzskandal weiter unter Druck. Der Poco-Mutterkonzern muss die Geschäftszahlen auch für 2016 korrigieren. Die Steinhoff-Aktie begab sich gestern erneut auf Talfahrt. Das in Johannesburg und in...

Die deutsche Wirtschaft setzt trotz der schleppenden Regierungsbildung ihren ungewöhnlich langen Aufschwung fort und geht mit Volldampf ins nächste Jahr.

Nach der Pleite des Ferienfliegers Niki sollen gestrandete Passagiere schnell in die Heimat zurückgebracht werden.

FRANKFURT. Kurz vor dem Jahreswechsel blicken die Deutschen optimistischer in die Zukunft als die meisten anderen Europäer. Das ist das Ergebnis einer gestern veröffentlichten Umfrage des Marktforschungsunternehmens Nielsen. „Die Verbraucher gehen...

Die Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation (WTO) ist ergebnislos zu Ende gegangen.

FRANKFURT. Der härteste Pilotenstreik in der Geschichte der Lufthansa ist beendet: Die Mitglieder der Vereinigung Cockpit haben in einer Urabstimmung den umfassenden Konzern-Tarifvertrag (KTV) bei der Lufthansa gebilligt. Bei einer Wahlbeteiligung...

Die Ungleichheit zwischen Gutverdienern und Einkommensschwachen in Deutschland ist laut einer Studie ähnlich groß wie vor einem Jahrhundert. 2013 kamen die zehn Prozent Bestverdiener auf 40 Prozent des Gesamteinkommens, die untere Hälfte der Bevölkerung dagegen nur auf 17 Prozent – das ist das gleiche Gefälle wie 1913, wie aus einer Untersuchung von Forschern um den französischen Ökonomen Thomas Piketty hervorgeht.

BERLIN. Der wirtschaftliche Aufschwung in Deutschland hält aus Sicht des Wirtschaftsforschungsinstituts DIW an und gewinnt an Breite. Neben dem privaten Konsum und der Exportstärke nehmen auch die Investitionen der Unternehmen zu. Die Beschäftigung...

ESSEN. Die RWE-Ökostrom- und Netztochter Innogy hat wegen der andauernden Probleme auf dem britischen Markt ihre Gewinnprognose für 2017 gekappt. Unter anderem wegen stark gestiegener Investitionen sei zudem auch für das kommende Jahr mit einem...

SEOUL. Bemühungen zur Eindämmung des Handels mit Bitcoin in Südkorea sowie die Aussicht auf mögliche Wetten gegen die umstrittene Digitalwährung haben die Euphorie um das Cybergeld gebremst. Südkorea erwäge die Besteuerung von Kapitalgewinnen aus dem...

Das Geschehen bei der Bahn erinnert derzeit fatal an den legendären Satz des Ex-Bayern-Profis Jürgen („die Kobra“) Wegmann: „Erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu.“ Wie wär’s mal mit Können? Groß ist die Bahn im Marketing. Klein im...

Die Bahn arbeitet nach eigener Darstellung mit Hochdruck an der Stabilisierung ihres Fahrplans im Fernverkehr. Spätestens zum Weihnachtswochenende hin soll alles wieder normal verlaufen, sagte Fernverkehrs-Vorstand Birgit Bohle gestern. Die Kunden, die von den Pannen auf der Neubaustrecke Berlin-München betroffen waren, dürfen mit erheblicher Kulanz rechnen.

VW-Chef Matthias Müller sorgt mit Aussagen über ein Ende der Diesel-Subventionen an der Zapfsäule weiter für Zündstoff.

Die Air-Berlin-Tochter Niki ist am Boden. Die Lufthansa zog gestern ihr Angebot für das österreichische Unternehmen mit seinen 21 Flugzeugen zurück – daraufhin stellte Niki den Flugbetrieb mit sofortiger Wirkung ein. Zuvor hatte das Unternehmen einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht in Berlin-Charlottenburg gestellt.

Deutsche Fischer dürfen im kommenden Jahr deutlich mehr Hering (im Bild) aus der Nordsee ziehen als noch 2017. Die erlaubte Fangmenge steigt nach der Einigung gestern Morgen der EU-Fischereiminister um 25 Prozent auf rund 64 700 Tonnen. Beim Kabeljau...

Das schleswig-holsteinische Verwaltungsgericht hat gestern Klagen der Deutschen Umwelthilfe gegen das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im Abgasskandal abgewiesen. Der Verband sei nicht klageberechtigt, entschied die dritte Kammer des Gerichts.

Der Anstieg der Immobilienpreise in Deutschland wird sich nach Einschätzung der amtlichen Gutachterausschüsse fortsetzen.

Im Diesel-Skandal hat das Kraftfahrt-Bundesamt nun auch beim VW-Geländewagen Touareg einen Rückruf wegen unzulässiger Abgastechnik angeordnet.