Anzeige FlixBus 9€ Aktion

PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2016

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

JUPI

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

Die PZ auf Google+

Google+ ist die Antwort von Google auf Facebook. Das soziale Netzwerk ist noch recht neu, erfreut sich aber zunehmender Beliebtheit – und das sowohl bei den Usern als auch bei Firmen und Medienhäusern. Die PZ gehört zu den Pionieren auf Google+ und bietet dort auf einer eigenen Google+ Seite allen Interessierten die Möglichkeit, sich mit der Pirmasenser Zeitung zu vernetzen und aktuelle Themen aus der Region zu kommentieren.

Die offizielle Seite der Pirmasenser Zeitung auf Google+ erreichen Sie unter
http://gplus.to/pirmasenserzeitung

Was bietet die Google+ Seite der PZ?

Auf der Google+ Seite informiert Sie die PZ-Redaktion über aktuelle Themen und Meldungen. Von der Eilnachricht über Veranstaltungsankündigungen bis hin zu Sportergebnissen oder Gewinnspielen erfahren Mitglieder der Seite schnell, was in der Region los ist.

Wie kann ich mich bei Google+ anmelden?

Gehen Sie dazu einfach auf die Seite https://plus.google.com und füllen Sie die Felder für die Registrierung eines kostenlosen Nutzerkontos aus. Anschließend können Sie sich mit Ihren Login-Daten anmelden und sich auf Google+ mit Freunden und der PZ vernetzen.

Was muss ich tun, um die Google+ Seite der PZ nutzen zu können?


Die Google+ Seite der PZ erreichen Sie unter http://gplus.to/pirmasenserzeitung. Alternativ können Sie auch in der Suche nach Pirmasenser Zeitung suchen und gelangen so auf die Seite der PZ. Um nun mitdiskutieren zu können und immer aktuell informiert zu werden müssen Sie lediglich auf „Hinzufügen“ klicken.

Die Inhalte, die von der PZ-Redaktion auf Google+ veröffentlicht werden, landen dann ab sofort in Ihrem persönlichen Google+ Profil.

Mitdiskutieren, aber richtig!

Wir freuen uns, wenn User auf unserer Google+ Seite in einen aktiven Dialog zu aktuellen Themen der Berichterstattung mit uns treten. Damit ein konstruktiver Austausch möglich ist, möchten wir auf die folgenden Richtlinien hinweisen:

Wir bitten alle Verfasser von Kommentaren und Einträgen das jeweilige Thema seriös und sachbezogen zu behandeln und keine rechts- oder linksradikalen, pornographischen, rassistischen, beleidigenden, verleumderischen, ruf- und geschäftsschädigenden Inhalte oder Aussagen sowie Werbung für Dritte oder Spam zu veröffentlichen. Wir behalten uns das Recht vor alle Beiträge, die diesen Vorgaben nicht entsprechen ohne Begründung zu löschen. Dies gilt auch für diejenigen Nutzerprofile, die offensichtlich keinen Klarnamen, sondern einen Fantasienamen verwenden und für diejenigen Nutzerprofile, bei denen das Profilfoto keine natürliche Person zeigt.

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise auf das Urheberrecht und das Zitieren von Texten der PZ im Social Web.