PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2018

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

Landkreis Südwestpfalz 15.11.2014

A 62: Freie Fahrt auf vier Spuren

Erweiterung bei Höheinöd abgeschlossen – Parkplätze bleiben vorerst geschlossen

Der 4,6 Millionen Euro teure vierspurige Ausbau der Autobahn 62 bei Höheinöd ist in dieser Woche abgeschlossen worden, alle vier Spuren sind freigegeben worden. (Foto: Glöckner)

Nach genau eineinhalb Jahren ist in dieser Woche der vierspurige Ausbau der Autobahn 62 bei Höheinöd abgeschlossen worden. Für rund 4,6 Millionen Euro wurden auf 3,6 Kilometern zwei neue Spuren angelegt. Gesperrt bleibt vorerst der Parkplatz auf beiden Seiten der Autobahn, der im nächsten Jahr zu einer Anschlussstelle für Höheinöd umgebaut werden soll.

SüDWESTPFALZ. Im Mai vergangenen Jahres hat mit der Verbreiterung der Brücke über die Kreisstraße 24, die von Höheinöd nach Waldfischbach-Burgalben führt, der vierspurige A 62-Ausbau bei Höheinöd begonnen. Ab August 2013 rollten auch die Bagger auf der Autobahntrasse selbst, zunächst wurde ein Abhang zwischen dem Parkplatz und der Schwarzbachtalbrücke abgetragen, bevor in diesem Frühjahr die beiden zusätzlichen Spuren angelegt wurden. Nachdem im Juli die Asphaltarbeiten begonnen hatten, wurden im Oktober drei und in dieser Woche nun alle vier Spuren freigegeben. Grund für den vierspurigen Ausbau auf diesem Streckenabschnitt waren einmal Unfälle in der Vergangenheit nach Wendemanövern am Parkplatz, aber es sollte auch der Überholdruck verringert werden auf der bislang 18 Kilometer langen zweispurigen A 62-Strecke zwischen Bann und Höheischweiler.
Auch für die von den Höheinöder Bürgern vehement geforderte Anschlussstelle – das Provisorium der zweispurigen Schnellstraße sollte geschlossen werden – hat sich im Oktober eine Lösung gefunden. Der bisherige Parkplatz bleibt auf beiden Seiten geschlossen und wird zu einer Auf- und Abfahrt von und nach Landstuhl umgebaut, danach sollen Auf- und Abfahrt von der Kreisstraße 24 von und nach Pirmasens neu gebaut werden. Die Planungen für diese Lösung laufen gerade an, mit einer Verwirklichung ist im nächsten Jahr zu rechnen. Und im nächsten Jahr wird es wahrscheinlich auch wieder für einige Monate zweispurig zugehen auf der Autobahn 62 bei Höheinöd, denn auf den beiden alten Fahrspuren, die jetzt in Richtung Landstuhl führen, steht eine Fahrbahnsanierung an, die nicht Bestandteil des vierspurigen Ausbaus war. (glö)