PZ-Sonderthemen

PZ-Kur 2018

Bildergalerie

Das Wetter heute

Digitales Probeabo

Heimat-Jahrbuch / Heimatkalender

Sonderveröffentlichungen B 10

Telefonsuche

Landkreis Südwestpfalz 13.03.2018

Neuer A 62-Anschluss: Bauarbeiten vergeben

Kreisausschuss macht Weg für Baubeginn frei

Der letzte Schritt ist gemacht, um mit dem Bau der neuen A 62-Anschlussstelle Höheinöd beginnen zu können. Gestern hat der Kreisausschuss einstimmig der Vergabe der Bauarbeiten an die Bauunternehmung Backes aus dem saarländischen Tholey zugestimmt.

LANDKREIS. 81 Prozent der Baukosten für die neuen Auf- und Abfahrten an der Autobahn 62 bei Höheinöd übernimmt das Bundesverkehrsministerium, 19 Prozent muss der Landkreis beisteuern, weil auch Bauarbeiten an der Kreisstraße 24 erfolgen. An diese Straße wird nämlich die neue Auf- und Abfahrt in Richtung Landstuhl angeschlossen. Die reinen Bauarbeiten für die neue Anschlussstelle kosten 1,75 Millionen Euro – auf diesen Betrag lautet das günstigste Gebot der saarländischen Baufirma. Knapp 332 000 Euro davon muss der Landkreis übernehmen, wozu gestern der Kreisausschuss die Zustimmung gab. Nach dieser Entscheidung wird nun der Gesamtauftrag vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) Kaiserslautern an die Bauunternehmung Backes vergeben, die in den nächsten Wochen mit den Bauarbeiten beginnt. Sie sollen im Herbst abgeschlossen werden, wenn auch die Sanierung der Autobahn 62 zwischen Thaleischweiler-Fröschen und Bann abgeschlossen wird.
Insgesamt kostet die neue Höheinöder Anschlussstelle 3,5 Millionen Euro einschließlich des Grunderwerbs, Planungskosten und weiterer Bauarbeiten, die in dem gestern vergebenen Auftrag nicht enthalten sind. 675 000 Euro davon entfallen auf den Landkreis, der wiederum eine 65-prozentige Förderung vom Land erhält. Diese 438 000 Euro hat Landesverkehrsminister Dr. Volker Wissing bewilligt, wie er gestern bekanntgegeben hat.
Die Zustimmung zu der Auftragsvergabe gestern im Kreisausschuss war keine Frage, denn alle Fraktionen stehen hinter dem in Höheinöd vehement geforderten Projekt. „Wer die Probleme mit dem Verkehr auf den Umleitungsstrecken sieht, der weiß, dass wir keine Zeit verlieren dürfen, damit die A 62-Sanierung samt Anschlussstelle schnellstmöglich fertig werden“, machte CDU-Fraktionssprecher Dirk Palm auf die Dringlichkeit des Verkehrsprojekts aufmerksam.
In den kommenden Monaten wird nun in Fahrtrichtung Landstuhl eine komplett neue Anschlussstelle gebaut, wofür zunächst der bisherige Parkplatz zurückgebaut werden muss. Danach werden Rampen für Auf- und Abfahrt angelegt, die durch einen Kreisverkehr mit der Kreisstraße 24, die von Höheinöd nach Waldfischbach-Burgalben führt, verbunden werden. Während dieser Arbeiten muss die Kreisstraße komplett gesperrt werden.
In Richtung Pirmasens wird der stillgelegte Parkplatz zu Auf- und Abfahrt umgebaut und an den bestehenden Kreisverkehr am Höheinöder Ortseingang angeschlossen, der dafür umgestaltet wird. (glö)